Aktuelle Projekte

Wir helfen da, wo die Not am größten ist. Folgende Arbeitskreise gibt es im Netzwerk Hand in Hand:

 

Netzwerk 1 - Wissenstransfer über die eigene Profession hinaus
Gemeinsamer Besuch von Vorträgen und Vertiefung der Inhalte.
Wir tauschen Wissen aktiv aus.

 

Netzwerk 2 - Weiterbildung 
Eintägige Fortbildung, Thema "Kollegiale Beratung" mit  Gerlind Pracht am 6. und 20.März 2010.
Wir erweitern unsere fachlichen Instrumentarien gemeinsam.

 

Netzwerk 3 -Arbeit an der Netzwerkpräsenz
Unsere Homepage, die Begegnungskultur, die Philosophie, unsere Form und der Nutzen.
Wir entwickeln einen guten Auftritt in die Öffentlichkeit hinein.

 

Netzwerk 4 - Fachtagungen
- Der Weg zur Sprache /  19. Januar 2012 
Wir stärken alle Beteiligten und Interessierten durch Wissen und Erforschen

 

Netzwerk 5 - Theaterprojekt  "Vernetzung sozialer Welten"
Aktive Teilhabe und Begleitung des Projektes durch das Kulturamt der Stadt Minden.
Theater ist ein besonderes Ausdrucksmedium für Kinder und Jugendliche. Lebensfreude, Selbstbewußtsein, und Gestaltung von Wirklichkeit stärken und schützen Kinder.
Wir arbeiten präventiv.

 

Netzwerk 6 - Für den Erhalt des  Kinderfrüherkennungszentrums
Das Netzwerk positioniert sich klar für die Interessen der Familien und Kinder in Minden.
Wir sind selbstbewußt und melden uns zu Wort.

 

Netzwerk 7 - DAZU - Integration durch Bildung vonzweisprachigen

 Eltern-Kind-Patenschaften

Das Netzwerk führt dieses vom Bundesprogramm "Toleranz fördern - Kompetenz stärken" geförderte Projekt durch. Im Projekt DAZU haben deutsche Sprachpatinnen mit Migrantinnen versch. Nationen und deren Säuglingen über  frühe Sprachförderung fast täglich Kontakt. Die sensible Zeit zum frühkindlichen Zweispracherwerb mit allen Vorteilen einer chancengerechteren Bildungs-beteiligung wird genutzt. Die Sprachförderung ist der Weg zum Hauptziel: interkulturelle Begegnung im sozialen Brennpunkt zwischen deutschen Frauen als Sprachpatinnen der Babys und deren Müttern mit Migrationshintergrund im kleinen Kreis. Basis ist gegenseitiger Respekt der jeweiligen Kultur und Religion zum Abbau von Vorurteilen und Fremdheit, zur gezielten gemeinsamen Integration aller Beteiligten durch Wachsen einer langanhaltenden, tragfähigen Beziehung zwischen den deutschen Sprachpatinnen und den Müttern mit ihren Kindern. Der regelmäßige Kontakt über das Kind erlaubt ein emotionales Miteinander, orientiert sich an basalen Themen des täglichen Lebens der Frauen, ermöglicht einen  alltagsnahen, partner-schaftlichen Austausch.

Wir arbeiten für die Zukunft von Menschen.